Der Humor in den Mythen aus moderner Zeit

Der Humor in den Mythen aus moderner Zeit
Lesung mit Musik

 Mit: Dr. Martin A. Völker, Melitta Kessaris, Salean A. Maiwald, Hans-Christian Tappe
Musik: Jana Berwig, Gitarre und Gesang
Moderation: Edit Engelmann

In der Antike ging es mitunter humorvoll zu. Das ist auch das Thema der in dieser Veranstaltung vereinten Autoren, die ihre mit einer Ausnahme noch nicht veröffentlichten Geschichten für die im nächsten Winter erscheinende „Griechische Einladung in die Mythologie“ verfassten. Sie wählten einen humoristischen oder modernen Zugang zu den griechischen Mythen. Die Götter und Helden erscheinen, als lebten sie unter uns.

Martin A. Völker liest aus seiner Geschichte von Io, einer Geliebten des Zeus, die in eine silberglänzende Kuh verwandelt, von Hera unaufhörlich verfolgt wird. Die Geschichte des Autors der „Jesus Hasemann“ – Glossen (u.a. für den „Eulenspiegel“) strotzt vor Humor und beleuchtet mit hellsichtiger Schärfe unsere heutige Gesellschaft.

Melitta Kessaris besitzt gleichfalls einen ganz besonderen Sinn für die Groteske. In ihrer Nachdichtung der „Ilias light“ weicht sie nicht vom Pathos ab, doch verwandelt das grausame Geschehen mit Leichtigkeit in eine Satire und es gelingt ihr beides zu vereinen.

Salean A. Maiwald treibt ihre Göttin Athena von der über allem  schwebenden Akropolis in die Jetztzeit einer Polizeiwache, wo sie einen jungen Ignoranten dazu bekommt, sich auf eine athenische Traumodyssee zu begeben.

Hans-Christian Tappe wählte sich in seiner Geschichte „Als Priapos unter die Menschen ging“ jenen Gott der Fruchtbarkeit zum Protagonisten, der schon allein wegen seines Äußeren zum Gelächter in der Götterwelt wurde. Auch Priapos bekommt die Gelegenheit sein Monsterwesen abzulegen und auf die Erde zu dürfen.